Barsinghausen

[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Header Bild
 
 
Sie sind hier:
 
Inhalt

Inhalt

ABGESAGT - Aladin und die Wunderlampe

Mi, 15.07.2020, 20:00 Uhr
Unregelmäßige Einzeltermine: 15.08.2020iCalendar Standort anzeigen

Auf dem Marktplatz der Stadt Agrahbar tobt der Bär. Der gutherzige Taschendieb Aladin wird von seinen Häschern gejagt, denen er immer wieder auf’s Neue entkommt. Der böse Zauberer Dschafar allerdings kann ihn festhalten und will ihn dazu bringen, für ihn in eine Höhle zu klettern und ihm die dort vermutete Wunderlampe zu bringen, die Zauberkräfte verleihen soll. Dschafar hält Aladin für den einzigen Menschen, der die Höhle gefahrlos betreten kann. Doch Aladin und seine hinzugekommene Mutter lachen ihn aus und lassen ihn stehen. Dschafar ist stinksauer und muss sich etwas Neues überlegen. Im Sultanspalast wünscht sich derweil die Prinzessin Jasmin, endlich in die Stadt gehen zu dürfen. Der Sultan verwehrt ihr diese Bitte, weil es für unverheiratete Prinzessinnen gesetzlich verboten sei, in die Stadt zu gehen. Er schlägt ihr statt dessen vor, den entsetzlich langweiligen Sohn des Großwesirs zu heiraten. Das lehnt Jasmin aber kategorisch ab. Statt dessen beschließt sie, mit ihren Freundinnen heimlich und verkleidet in die Stadt zu gehen. In der Stadt nimmt sich Jasmin einen Apfel und schenkt diesen einem hungrigen Äffchen. Als Prinzessin weiß sie nicht, dass sie diesen bezahlen muss. Cosco, der Gehilfe Dschafars, will ihr daraufhin zur Strafe die Hand abhacken. Aladin rettet Jasmin, indem er ihm erklärt, dass Jasmin „gaga“ sei und indem er ihn so lange zutextet, bis Jasmin sich in Sicherheit gebracht hat.

Doch plötzlich erscheinen Wachen des Palastes und wollen Jasmin ergreifen. In der Not gibt sich Jasmin als Prinzessin zu erkennen. Die Wachen ergreifen statt dessen Aladin, den sie für den Entführer der Prinzessin halten, und werfen ihn und das Äffchen Clarence in den Kerker. Dort wird Aladin von Dschafar’s Gehilfen Cosco befreit. Er erzählt von der Höhle und bittet Aladin, die Lampe zu holen, da er selbst zu schwach sei, um sich in die Höhle zu begeben. Als Belohnung bietet er Aladin an, alle dort vorhandenen Schätze behalten zu dürfen. Vor der Höhle wird Aladin vom sprechenden Höhlenschlund gewarnt wird, nichts außer der Lampe zu berühren. Als er die Lampe erreicht berührt Aladin nicht ganz unabsichtlich einen der verbotenen Schätze, worauf die Höhle einzustürzen beginnt. Sie erreichen im letzten Moment den Ausgang, doch Dschafar nimmt Aladin die Lampe ab und wirft ihn zurück in die Höhle. Dort gefangen zeigt ihm Clarence die Lampe, die er Dschafar im letzten Moment gestohlen hat. Als Aladin, um eine Inschrift auf der Lampe zu lesen, den Schmutz von ihr abreibt, erscheint Flaschengeist Dschinn und gibt ihm drei Wünsche frei. Wie wird das spannende Abenteuer enden? Wird er den Zauberer Dschafar überlisten? Wird er das Herz der Prinzessin erobern? Ein Märchen aus 1001 und einer Nacht.

Rubrik
Kinderveranstaltungen
Kulturelle Veranstaltung
Theater/Tanz

Veranstalter
Deister-Freilicht-Bühne Barsinghausen
Ludwig-Jahn-Str. 13
Kontaktdaten
Telefon: 05105 64445
E-Mail:
Homepage: www.deister-freilicht-buehne.de/
 

 
Infospalte

Infospalte

Termine